Suche

Rückblick Crossfinals 2019

Seit 2016 unterstütze ich das Team des ADAC Nordbayern MX Cups als Coach und Betreuer bei den Crossfinals.

Auch dieses Jahr reiste ich mit den Fahrern nach Magdeburg, um uns dort mit 18 anderen Regionalserien aus ganz Deutschland zu messen.



Daumen hoch für die Mannschaft des ADAC Nordbayern MX Cup.


Mit Nick Heindl (65ccm), Fynn Russ (65ccm), Henri Wegmann (85ccm), Toni Montag (85ccm), Luca Harms (MX2), Niclas Flemmerer (MX2), Sascha Wölfl (MX1) und Frank Dechet (MX1), war der MX-Cup gut aufgestellt und bereit für die Wertungsläufe.










Bereits als einer der Favoriten gehandelt, konnte Nick Heindl mit den Plätzen 3 und 2 den 2. Gesamtrang in der Klasse 65ccm erzielen. Teampartner Fynn Russ finishte auf den Plätzen 17 und 11 was ihm den 13. Gesamtrang einbrachte.


In der Klasse 85ccm fuhr Henri Wegmann ein solides Rennen und finishte auf Platz 16 im ersten Lauf. Leider musste der Husqvarna-Pilot nach heftigem Sturz im zweiten Rennen die Segel streichen. Toni Montag erreichte mit den Rängen 19 und 18 zweimal die TOP20 und sammelte wichtige Punkte für das Team.



Erstes Mal Crossfinals auf dem großen Bike für MX2-Rookie Luca Harms.


So gar nicht nach Plan lief das erste Rennen der MX2-Piloten. Niclas Flemmerer und Luca Harms finishten beide außerhalb der TOP20, was nicht das Potenzial der beiden Fahrer widerspiegelte. Mit Wut im Bauch gings ins zweite Rennen, wo beide dann ihren Speed zeigen konnten: Rookie Luca Harms brachte die KTM auf Rang 19 ins Ziel, Niclas Flemmerer platzierte die 2-Takt-Husqvarna auf einem tollen 15. Platz.







Höhen und Tiefen in der MX1-Kategorie: Nach sensationeller Vorstellung im American Final, wuchtete Frank Dechet seine 450ccm-Honda am Samstag noch auf Platz 5. Sonntag dann ein rabenschwarzer Tag für den MX1-Champ. Nach zwei heftigen Startcrashs und anschließender Verletzung an der Schulter, musste Frank Dechet in beiden Läufen die Strecke mit leeren Händen und ohne Punkte verlassen. Ganz anders bei Sascha Wölfl. Am Samstag noch mit durchwachsener Quali, blühte der KTM-Pilot am Sonntag auf und finishte auf den Plätzen 5 und 7, was ihm einen tollen 6. Gesamtrang im MX1-Ranking einbrachte.


Durch eine tolle Teamleistung konnte sich das Team des ADAC Nordbayern MX Cups zum vierten Mal in Folge verbessern und schloss die Crossfinals auf dem 8. Platz von 19 Rennserien ab. Und nicht nur das: Zum zweiten Mal in Folge behauptet sich der MX-Cup auch als schnellste Serie in Bayern!


Vielen Dank Sanitär- und Heizungstechnik Hasenwinkel, Medium Graphics, Elektro Jakob mit Manuel Hilpert und dem ADAC Nordbayern, die unsere Fahrer mit Trikots, Dekoren und Schmiermitteln ausgestattet haben.

"Wer gut schmiert, der gut fährt!" - unsere Sponsoren haben´s möglich gemacht.

Medium Graphics lieferte den nötigen Style.
























Nächstes Jahr werden die Karten neu gemischt. Eins ist jedoch sicher: Wir sind wieder dabei!

Wir freuen uns auf die Crossfinals 2020!


Bis dahin,


Christian

  • Instagram
  • Facebook
  • YouTube
  • LinkedIn - Schwarzer Kreis

KONTAKT

CT Offroad Performance

Christian Täufer

Urphertshofer Straße 11

91619 Obernzenn

Germany

Telefon: 0174 3369690

E-Mail: info@offroad-performance.de

www.offroad-performance.de

LONGBlackBlueJPEG_edited.jpg

© 2020 Christian Täufer